Was tun wenn das Kind krank ist?

Im § 43 des Schulgesetz findet man Hinweise zur Teilnahme am Unterricht und an sonstigen Schulveranstaltungen:

(1) Schülerinnen und Schüler sind verpflichtet, regelmäßig am Unterricht und an den sonstigen verbindlichen Schulveranstaltungen teilzunehmen. Die Meldung zur Teilnahme an einer freiwilligen Unterrichtsveranstaltung verpflichtet zur regelmäßigen Teilnahme mindestens für ein Schulhalbjahr.

(2) Ist eine Schülerin oder ein Schüler durch Krankheit oder aus anderen nicht vorhersehbaren Gründen verhindert, die Schule zu besuchen, so benachrichtigen die Eltern unverzüglich die Schule und teilen schriftlich den Grund für das Schulversäumnis mit. Bei begründeten Zweifeln, ob Unterricht aus gesundheitlichen Gründen versäumt wird, kann die Schule von den Eltern ein ärztliches Attest verlangen und in besonderen Fällen ein schulärztliches oder amtsärztliches Gutachten einholen.

Was muss man eigentlich tun wenn das Kind krank ist oder einen Unfall hatte? Wenn das Kind nicht zur Schule gehen kann, dann muss man das die Schule natürlich wissen lassen. Dazu reicht bei unserer Hans-Christian-Andersen-Schule in Sennestadt ein Anruf im Sekretariat. Rufen Sie einfach vor Unterrichtsbeginn an und lassen die Lehrkräfte informieren, damit diese sich keine Sorgen mehr machen müssen. Geht ihr Kind auch in die OGS, sprich in die Vor- oder Übermittagsbetreuung, dann wird die OGS ebenfalls vom Sekretariat informiert.

Das Sekretariat der HCA in Sennestadt erreichen Sie unter der Rufnummer 05205/87967111.

In Einzelfällen geht der Anrufbeantworter dran, übermitteln Sie in dem Fall den Namen des Kindes, die Klasse und den Hinweis, dass es nicht zur Schule kommen kann / wird. Geht das Kind auch in die OGS? Dann weisen Sie vorsorglich bei der fernmündlichen Entschuldigung noch einmal darauf hin, damit auch die Mitarbeiter*innen sich keine Sorgen machen müssen.

Reichen Sie, wenn das Kind wieder gesund ist, einfach eine schriftliche Entschuldigung nach. Ein ärztliches Attest wird nur bei sehr langen Krankheiten benötigt oder für den Fall, dass das Kind Leistungsproben nicht mitschreiben konnte.  Wir wünschen gute Besserung!